Jede Woche werden unsere Kinder 2mal durch einen PCR Test getestet. Sollte ein positiv getestetes Kind dabei sein, muss dies in Quarantäne. Nur im Ausnahmefall müssen weitere Kontaktpersonen ebenfalls in Quarantäne. Nach dem 5. Tag kann hier ein PCR Test durchgeführt werden. Bei negativem Ergebnis können die Kontaktkinder wieder zur Schule kommen.

 

Kinder können auf Antrag für 6 Wochen von der Schulleitung beurlaubt werden, wenn in der Familie eine Corona-relevante Erkrankung vorliegt. Dafür benötigen wir ein ärztliches Attest.

 

Eltern dürfen noch nicht in die Schule und warten deshalb draußen, bis die Kinder herauskommen. Sollten schulische Gründe vorliegen, müssen die Eltern bestätigen, an keinen Symptomen zu leiden und sich in eine Liste eintragen.

 

 

1. Kinder mit Erkältungssymptomen bleiben zuhause.

2. Jedes Kind hat in der Klasse einen festen Sitzplatz. Ein Sitzplan wird erstellt. Die Kinder bleiben bis zum Unterrichtsende in ihrem Klassenraum.

 3. Die Kinder dürfen bei Geburtstagen nur verpackte Sachen mitbringen.

4. Wir achten auf das Waschen der Hände

5. Die Kinder gehen mit einem Namenskärtchen zur Toilette. So ist sicher gestellt, dass sich hier nicht zu viele Kinder gleichzietig aufhalten.

6. Mundschutzpflicht ist in den KLassen weiterhin. Die Kinder erhalten die Gelegenheit den MN abzulegen und sich zu erholen . Der Mundschutz kann draußen oder in der Turnhalle abgenommen werden, wnen der Abstand einzuhalten ist.

7. Alle 20 Minuten wird für 3-5 Minuten gelüftet.

8. Die gesamten Kontaktflächen werden täglich gereinigt und desinfiziert.


 

 

 

1. Zwei Klassen fahren nacheinander zum Schwimmen. Die 3. und 4. Klassen wechseln sich wöchentlich ab.

2. Im Bad sind die Hygienevorschriften und Abstände einzuhalten.

3. Fönen ist erlaubt.

4. Der Mundschutz muss im Bus und im Bad (Ausnahmen: z.B. Duschen) getragen werden.